Freitag, 22. Mai 2020

Systemrelevant?


Folgende Nachricht kam in einer innerkirchlichen Email in dieser Woche bei mir an:
„Ob Pfarrer*innen weiterhin nicht systemrelevant sind, konnte abschließend noch nicht geklärt werden. Solange gilt weiterhin, dass wir für das Land NRW aktuell nicht systemrelevant sind.“
Angefangen hatte es vor einiger Zeit mit der Frage, ob denn auch Pfarrerskinder bereits vor Beginn des „Regelbetriebs“ wieder in den Kindergarten gehen könnten – wie Kinder von anderen Berufsgruppen ja auch. Unsere Kinder sind ja längst erwachsen, aber die Mitteilung, „weiterhin nicht systemrelevant“ zu sein, hat mich doch sehr zum Nachdenken gebracht: Denn nicht nur für Pfarrer, sondern für Kirche überhaupt gilt das:
Wir sind offensichtlich nicht so „systemrelevant.“ 

Nun wollen wir uns als Kirche ja, z. B. was die Erlaubnis zur Öffnung angeht, überhaupt nicht mit so wichtigen Einrichtungen wie Baumärkten vergleichen, nein, nein, Gott bewahre!
Aber noch mehr bewahre uns Gott davor, dass wir als Kirche unsere Kraft jetzt darin investieren, "systemrelevant“ zu werden!

Für mich klingt das nämlich eher verdächtig.
Und ich denke:
Wenn ich unseren Glauben (und den, nach dem wir uns doch Christen nennen) ernst nehme, dann komme ich zu dem Schluss:  „System-kritisch“ sollten wir sein, zum Beispiel ...
  • wenn es auch jetzt bei der Pandemie wieder so ist, dass es die Armen im Land und in der Welt viel stärker betrifft und schlimmer erwischt …
  • wenn nun oft als wichtigstes Ziel propagiert wird, nun die Wirtschaft und die Konjunktur wieder in Gang zu bringen - und die Klimafrage (die uns viel länger und existentieller beschäftigen wird als Corona!) als zweitrangig auf der Tagesordnung nach unten rutscht …
  • wenn es so viele Unterscheidungen, Einstufungen und Bewertungen gibt, die Menschen betreffen
Für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sollen und wollen wir Christen uns ja einsetzen.
Für das, was lebenswichtig ist.
Zum Leben wichtig, das ist so anderes und so viel mehr als nur für's System relevant!

Und wenn die Welt nach der Corona-Krise eine andere sein wird, wie viele sagen – ist es dann nicht unser Auftrag, unseren Teil dafür zu tun, dass sie nicht einfach nur eine Neuauflage des alten „Systems“ wird?

Burkhard Müller - 22. Mai 2020

1 Kommentar: